Städtereisen

Auf nach Niedersachsen - unsere Fahrt nach Hannover

Der 70. Geburtstag von unserer Mutti war 2011 das Familienfest überhaupt. Doch die leidige Frage: Was schenken? Der größte Wunsch von Mutti war, eine Reise mit der gesamten Familie. Zur Auswahl standen London oder Hannover, nachdem sie Bilder von den dortigen Herrengärten gesehen hatte. London fiel schon mal flach, da mein Mann nicht fliegt. Also kam nur die Landeshauptstadt von Niedersachsen in Frage. Meine Schwägerin übernahm die gesamte Organisation, denn Hannover hat noch mehr zu bieten, als nur die Herrengärten.

Weiterlesen: Auf nach Niedersachsen - unsere Fahrt nach Hannover

Herrenhäuser Gärten - ein Traum!

Unser erster Anlaufpunkt auf unserer Sightseeing-Tour in Hannover waren die Herrenhäuser Gärten. Nach unserer langen Anreise war mir nicht danach, schon wieder ins Auto zu steigen - also mussten die öffentlichen Verkehrsmittel ran. Also erst mal erkundigen, wie man da hinkommt. Aber kein Problem - es gibt ja einen sehr netten Geschäftsführer im Hotel, der sogleich den Plan der Straßenbahnen aus der Schublade holte und mir ganz genau sagte, mit welcher Linie wir wo starten müssen, wo wir umsteigen und welche Linie uns zu dem gewünschten Ziel bringt.

Weiterlesen: Herrenhäuser Gärten - ein Traum!

Mein persönliches Highlight - Serengeti-Park Hodenhagen

Der Serengetipark Hodenhagen war unser Ziel am Pfingstsonntag. Ich wollte nicht selber fahren, darum war es für meine Brüder ganz klar - wir holen euch ab. Nach dem Frühstück warteten also Mami, Hans und ich auf unsere Fahrer. Über die A 7 ging es Richtung Hamburg. Der Serengetipark liegt etwa 50 km von Isernhagen entfernt und nach einer guten halben Stunde Fahrt erreichten wir unser Ziel. Sehr freundliche Parkwächter lotsten uns in eine Fahrspur, an deren Kassenhäuschen keine große Warteschlange stand.

Weiterlesen: Mein persönliches Highlight - Serengeti-Park Hodenhagen

Erlebniszoo Hannover - Ein Name ist Programm

Am Pfingstmontag standen wieder Tiere auf unserem Programm. Nach dem tollen Tag in Hodenhagen ging es diesmal in den Erlebniszoo in Hannover. Unsere Camper machten sich wieder mit dem Auto auf den Weg - die „Hotel-Übernachter“ sollten erneut mit öffentlichen Verkehrsmitteln folgen. Also wieder unser übliches Ritual: Beim Hotelchef anhand des Straßenbahn-Plans die richtige Linie raussuchen, alles aufschreiben und los geht’s in Richtung Haltestelle.

Weiterlesen: Erlebniszoo Hannover - Ein Name ist Programm

Faszinierende Unterwasserwelt - Besuch im Sealife Hannover

Unser letzter Urlaubstag in Hannover
Bevor wir uns auf die Heimreise machten, wollten wir noch unseren - vom ersten Tag verschobenen - Besuch im Sealife Hannover nachholen. Doch zuvor wurden die Koffer gepackt und im Auto verstaut. Auch die Hotelrechnung für Hans und mich musste noch beglichen werden. Nach unserem üppigen Frühstück warteten wir also gestärkt auf meine Brüder, die ihre Zelte auf dem Campingplatz abgebaut hatten und uns am Hotel abholen wollten. Im Konvoi ging es dann von Isernhagen ins Sealife. Dank Navigationsgerät erreichten wir auch ganz problemlos unser Ziel und fanden sogar einen kostenlosen Parkplatz ganz in der Nähe.

Weiterlesen: Faszinierende Unterwasserwelt - Besuch im Sealife Hannover

Hallia Venezia – Karneval auf Schwäbisch Haller Art

Wer an Karneval denkt, denkt an Venedig oder an Rio de Janeiro. Jedenfalls stellt man sich Karneval laut, lustig, ausgelassen, mit rhythmischer Musik, Tanz und einer lachenden Menschenmenge vor. Nicht so in Schwäbisch Hall. Karneval auf Schwäbisch Haller Art verläuft ganz anders. Jeweils acht Tage vor Rosenmontag treffen sich jährlich die Mitglieder von HALLia VENEZIA zum Maskenspiel und zur Maskenshow. Die kunstvoll gestalteten und fantasievollen Masken und Kostüme werden selbst angefertigt. Für die Masken wird ein Gipsabdruck des eigenen Gesichts genommen.

Weiterlesen: Hallia Venezia – Karneval auf Schwäbisch Haller Art

Werbelinks

Die in den Beiträgen enthaltenen externen Links sind Werbelinks zur Finanzierung dieses Webauftritts. Die Inhalte der Artikel sind neutral verfasst, ohne äußere Einflussnahme und beruhen auf eigenen Erfahrungen der jeweiligen Autoren.