Wirtschaft Südkorea

Wirtschaft in Südkorea

Südkorea hat sich seit den 1960ern aufgrund verschiedener Maßnahmen von Regierung und Wirtschaft rasant von einem Agrar- zu einem der bedeutendsten Industrieländer entwickelt. In einigen Technologiebranchen ist es weltweit führend.

Die Wachstumsraten liegen höher als in Europa bzw. den USA und das Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt ist mit durchschnittlichen europäischen Verhältnissen vergleichbar. Der Trend in der Landwirtschaft geht vom Familienbetrieb zum hochtechnisierten Großbetrieb.

An Industrie ist vor allem die Elektronik-, Fahrzeugbau-, Chemie- und Stahlindustrie vorherrschend. Zudem Textilien, Schuhe und Lebensmittel. Bei den Dienstleistungen sind es Finanzen, Einzelhandel, Transport und Tourismus. Letzterer ist ständig am Wachsen. Geprägt wird die Wirtschaft in Südkorea durch große Industriekonglomerate, die sogenannten Jaebeols.

Werbelinks

Die in den Beiträgen enthaltenen externen Links sind Werbelinks zur Finanzierung dieses Webauftritts. Die Inhalte der Artikel sind neutral verfasst, ohne äußere Einflussnahme und beruhen auf eigenen Erfahrungen der jeweiligen Autoren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.