Jakarta - das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Indonesiens

Jakarta ist die größte Stadt in Südostasien

Von Singapur kommend hat man den Eindruck in Jakarta in eine andere Welt einzutauchen. Zwar gibt es auch hier viele Vorzeigeviertel, aber ebenso mit den Slums die Zeichen von Armut und die Einstellung zur Umwelt ist an einigen Stellen offen sichtbar. Jakarta, auch Djakarta, ist mit ca. 10 Millionen Einwohnern die größte Stadt Südostasiens und politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Republik Indonesien.

Die Bevölkerung Jakartas setzt sich unter anderem aus Sundanesen, Javaner, Malaien, Chinesen, Arabern und Indern zusammen. Und das wiederum macht die Faszination dieser Stadt aus. Wobei Jakarta politisch gesehen keine Stadt, sondern eine Provinz ist, die von einem Gouverneur regiert wird.

Durch die Überbevölkerung gibt es in Jakarta auch viele Viertel in denen sich die Armut zeigtDurch den hohen Bevölkerungszuwachs sind einige Stadteile überbevölkert, von Arbeitslosigkeit und zunehmender Umweltverschmutzung betroffen. Durch Zuzugsbeschränkungen wurde die Bevölkerungszunahme innerhalb der Stadt zwar etwas eingedämmt, aber dafür verlagert sich diese in die Vororte von Jakarta. Viele, die aus ländlichen Regionen kommen, um in Jakarta Arbeit zu finden, wohnen in den Slums am Rande der Stadt.

Touristische Sehenswürdigkeiten in Jakarta sind unter anderem die Geschäftshäuser und Handelskontore am Großen Kanal aus der Kolonialzeit, die sich unweit vom Rathausplatz befinden. Das Nationaldenkmal Monas, das sich in Zentral Jakarta befindet, ist ein 132 Meter hoher und mit Gold und Bronze überzogener Obelisk, der in der Mitte des ca. 1 qkm großen Unabhängigkeitsplatzes steht. An der Spitze befindet sich eine vergoldete Flamme. Von der Aussichtsplattform hat man einen beeindruckenden Blick über die endlos sich hinziehende Stadt.

Von der Aussichtsplattform sichtbar ist auch die Istiqual Moschee. Sie ist aus weißem Marmor, bietet Platz für 120.000 Gläubige und ist die zweitgrößte Moschee der Welt. Eine weitere Moschee ist die Kebon Jeruk Moschee zu der viele kunstvolle Gräber gehören. Jin De Yuan ist der bedeutendste chinesische Tempel von Jakarta. Er befindet sich in Chinatown und sein Dach ist mit Nagaschlangen und anderen Figuren verziert. Ba Do Gong Miao ist einer der ältesten chinesischen Tempel. Sehenswert ist ebenfalls der 558 m hohe Jakarta Tower.

Hafen in JakartaAn Parks gibt es in Jakarta den 137 Hektar großen Vergnügungspark Taman Impian Jaya Ancol unter anderem mit einem Kunstmarkt, Freilichttheater, Golfplatz und Sea World, dem größten Ozeanarium in Asien. Der Park ist nicht mit Vergnügungsparks wie Disneyland vergleichbar. Im ca. 100 Hektar großen Themenpark Taman Mini Indonesia Indah sind 27 Provinzen des Landes vertreten. Der Botanische Garten, außerhalb Jakartas, besitzt eine Sammlung von über 3.000 Pflanzenarten. Zu erwähnen sind noch die 105 Inseln mit dem Marine Nationalpark.

Gut bewerteter Reiseführer für Südostasien auf Amazon:

Lonely Planet Reiseführer Südostasien für wenig Geld

Werbelinks

Die in den Beiträgen enthaltenen externen Links sind Werbelinks zur Finanzierung dieses Webauftritts. Die Inhalte der Artikel sind neutral verfasst, ohne äußere Einflussnahme und beruhen auf eigenen Erfahrungen der jeweiligen Autoren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen