Besonderheiten & Informatives

In Singapur treffen viele Kulturen aufeinander

Singapur ist ein sehr sicheres Reiseland und eine äußerst saubere Stadt. Die Kriminalitätsrate ist extrem niedrig aufgrund der sehr hohen Strafen, die dafür drohen. Man kann sich praktisch zu jeder Tages- und Nachtzeit an jedem Ort aufhalten. Allerdings gilt auch für Touristen und Geschäftsreisende, dass sie sich streng an die Regeln halten sollten. So ist beispielsweise der Verzehr von Essen und Trinken in öffentlichen Verkehrsmitteln, das Liegenlassen von Abfall oder das Spucken auf die Straße nicht erlaubt – Hinweisschilder beachten. Generelles Rauchverbot gilt für öffentliche Verkehrsmittel, öffentliche Gebäude, Restaurants, Bars, Diskotheken – außer in extra dafür ausgewiesenen Räumen – und bei Gruppen mit mehr als fünf Personen.

Die Einfuhr und der Besitz von Drogen sind strikt untersagt und werden mit sehr hohen Freiheitsstrafen bzw. mit der Todesstrafe geahndet. Obligatorisch ist die Todesstrafe bei Besitz von mehr als 15 g Heroin bzw. 500 g Marihuana. Daher gilt, dass man nichts für jemanden mitnehmen und sein Gepäck nicht unbeaufsichtigt lassen sollte. Zu beachten ist auch, dass es in Singapur noch die Prügelstrafe für Männer gibt und dass homosexuelle Handlungen zwischen Männern strafbar sind. Auch kann in Singapur als unangemessen geltendes Verhalten von Männern gegenüber Frauen zur Bestrafung führen.

Die Hygienestandards sind in Singapur generell sehr hoch, so dass auch Leitungswasser problemlos getrunken werden kann. Zu beachten ist, dass in Hotels, öffentlichen Gebäuden, Einkaufszentren, Kinos, Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Klimatisierung die Temperaturunterschiede zum Aufenthalt im Freien sehr stark schwanken können und es daher ratsam ist, eine leichte Jacke mit sich zu führen, um Erkältungen zu vermeiden.

Aufgrund der multikulturellen Gesellschaft gibt es in Singapur viele weltliche, chinesische, muslimische, hinduistische, buddhistische und christliche Feiertage, wobei diese von Jahr zu Jahr zeitlich wechseln können.

Trinkgeld ist in Singapur nicht üblich, auch nicht bei Taxifahrten und am Flughafen sogar verboten.

Offizielle Sprachen in Singapur sind: Englisch, Malaiisch, Mandarin und Tamil. Die meisten jüngeren Menschen in Singapur sprechen Englisch.

Die Landeswährung von Singapur ist der Singapore Dollar (SGD). Weisen die Preise in Restaurants oder Hotels eine Summe mit ++ oder +++ aus, so kommen hier noch Steuern, Bedienung und evtl. noch eine Art Touristensteuer hinzu.

Für mitgeführte Elektroartikel ist zu beachten, dass in Singapur 220V Spannung mit einem dreipoligen Stecker verwendet wird.

Falls Sie Hilfe oder Unterstützung während Ihres Aufenthaltes benötigen, können Sie sich an die Deutsche Botschaft in Singapur wenden. Nachfolgend der Link und die Kontaktdaten:

Deutsche Botschaft in Singapur: 50 Raffles Place, #12.00 Singapore Land Tower, Singapore 048623, Tel. +65-65336002, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachfolgend ein Reiseführer mit wertvollen Tipps eines Insiders:

Reise Know-How CityTrip Singapur mit Faltplan

 

Werbelinks

Die in den Beiträgen enthaltenen externen Links sind Werbelinks zur Finanzierung dieses Webauftritts. Die Inhalte der Artikel sind neutral verfasst, ohne äußere Einflussnahme und beruhen auf eigenen Erfahrungen der jeweiligen Autoren.

Anzeige


Booking.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen