Einreisebestimmungen Singapur

SingapurFür deutsche Touristen oder Geschäftsreisende ist bis zu 90 Tagen kein Visum erforderlich. Die Aufenthaltsgenehmigung wird gebührenfrei bei der Einreisekontrolle in Singapur erteilt und in den Pass gestempelt. Der Reisepass bzw. vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass muss mindestens sechs Monate gültig sein. Es sollte auf Verfügbarkeit von freien Seiten geachtet werden. Ein Personalausweis ist nicht ausreichend.

Arbeitserlaubnisse erteilt das Ministry of Manpower. Auf keinen Fall sollte die Dauer der Aufenthaltserlaubnis überschritten werden, da hier mit hohen Geldstrafen zu rechnen ist, lt. Auswärtigem Amt kann eine Überschreitung im Ausnahmefall bei Männern sogar mit Prügelstrafen geahndet werden.

Auch sind die strengen Zollvorschriften zu beachten. Bild- und Tonträger müssen von der Zensurbehörde gesichtet werden und Tabakwaren dürfen nur gegen eine Einfuhrsteuer eingeführt werden. Zudem muss jede einzelne Zigarette, die in Singapur verkauft wird, einen Zollstempel tragen.

Wer sich an die Regeln hält, kann den Aufenthalt in Singapur aus vollen Zügen genießen. Es ist jedenfalls erstaunlich, wie viele Kulturen in diesem Stadtstaat auf engem Raum mit einem funktionierenden System des Zusammenlebens aufeinander treffen und trotz überfüllter öffentlicher Verkehrsmittel in der Rush Hour kaum einer drängelt.

Da sich die Einreisebestimmungen ändern können, ist es ratsam sich auf folgenden Seiten aktuell zu informieren:

Auswärtiges Amt

Deutsche Botschaft Singapur

Singapore Customs

Werbelinks

Die in den Beiträgen enthaltenen externen Links sind Werbelinks zur Finanzierung dieses Webauftritts. Die Inhalte der Artikel sind neutral verfasst, ohne äußere Einflussnahme und beruhen auf eigenen Erfahrungen der jeweiligen Autoren.

Anzeige


Booking.com